Cordilheira vulcânica central

Die Insel São Jorge entstand in aufeinanderfolgenden Episoden tektonischer Brüche in vor allem West-Nordwest- und Ost-Südost-Ausrichtung, was ihre langgestreckte und schmale Form erklärt. In ihrem zentralen Gebirgsrücken finden sich zahlreiche Eruptivzentren, hauptsächlich Schlackenkegel, Lavakegel und Eruptionspalten. Einige der Kegel verfügen über kleine Kraterseen, andere über Vulkanhöhlen wie den Algar do Morro Pelado (oder auch Algar do Montoso), der 140 m tief und somit der tiefste des Archipels ist. Aufgrund ihrer Strukturen und Eigenschaften sollten diese Hohlräume nur von erfahrenen und entsprechend gut ausgerüsteten Höhlenforschern besucht werden. Die „cordilheira vulcânica central“ ist eine Vorzeige-Geosite des Azoren-Geoparks mit regionaler Relevanz und von hohem wissenschaftlichem und geotouristischem Interesse. Sie lädt zum ausgiebigen Wandern, zu Mountainbike- oder auch Autotouren ein und gewährt spektakuläre Panoramablicke über die Insel São Jorge selbst und alle benachbarten Inseln der Zentralgruppe.

Adresse
Velas